Warning: Declaration of AriDocsViewerContentPlugin::replaceCallback($attrs, $content) should be compatible with AriMambotBase::replaceCallback($attrs) in /customers/4/7/c/quranlesenlernen.de/httpd.www/plugins/system/aridocsviewer/aridocsviewer.php on line 98 Lektion 3: Die Schriftzeichen - QuranLesenLernen.de - Quran & arabisch kostenlos online lesen und schreiben lernen!

Zusätzlich zu den Vokalzeichen (Harakât), die wir in Lektion 1 kennengelernt haben, gibt es noch 2 weitere Zeichen, die für eine bestimmte Betonung des betroffenen Buchstaben sorgt:

Hinweis: das goldene Kästchen in den Graphiken ist als Platzhalter für einen beliebigen Buchstaben zu verstehen.

 

1. Zeichen "Sukûn"

sukun

Aussprache:
Dieses Zeichen sorgt dafür, dass der Buchstabe, auf dem sich das Sukûn befindet, vokallos ausgesprochen wird. Normalerweise befindet sich ja auf dem Buchstaben ein Vokalzeichen (Fatha, Kasra oder Damma), im Falle des Sukûn fällt dies weg. | Beispiel: Islâm -> das S wird hier also vokallos gesprochen.

 


 

2. Zeichen "Shadda"

shadda

Aussprache:
Das Shadda ist eine Art nach rechts umgekippte Drei, die für das "Drücken" des Buchstabens, auf dem sich dieses Zeichen befindet, sorgt. Schon in der Bezeichnung selbst ist dies beim "dd" der Fall. Im Gegensatz zu Sukûn wird Shadda in der Regel mit einem Vokalzeichen kombiniert. | Beispiel: Allâh -> das L wird gedrückt.

 

In der Lektion 5 werden wir auf genaue Beispiele eingehen in shaa Allah.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen